ASC Oberwiesenthal e. V.
Die Chronik der Alpinen vom Fichtelberg
 
1527
Erstes Stadtwappen von Oberwiesenthal

Gründung der Stadt Oberwiesenthal am 22.04.1527

1897 Der Norweger Trygne Olsen bringt den "Weißen Sport" nach Oberwiesenthal
1906 Gründung des Skiclubs Ober- und Unterwiesenthal
1911 Deutsche Skimeisterschaften in Oberwiesenthal
1924
Bergstation der Fichtelberg-Schwebebahn

Einweihung der Fichtelbergschwebebahn, Bindeglied zwischen Hausberg und Fichtelberg

1947 Gründung einer Sportgemeinschaft mit der Sektion Ski
1949 Ostzohnenmeisterschaften vom 11.02.-15.02.1949 in Oberhof
Dabei belegte im Spezialslalom Hilde Zeh den 1. Platz und in der Kombination den 3. Platz.
1950 Erste Wintersportmeisterschaften in Kurort Oberwiesenthal
1950 DDR-Meisterschaften vom 28.02.- 04.03.1950 in Schierke in den Wintersportarten
Dabei belegte in der Abfahrt Bruno Böttcher den 1. Platz und Helmut Mitlöhner den 3. Platz. Im Spezialslalom gewann Helmut Mitlöhner. Dadurch ergab sich für die Kombination für Helmut Mitlöhner der 1. Platz und für Bruno Böttcher der 3. Platz.
1951 DDR-Meisterschaften vom 12.02.-18.02.1951 in Oberhof in den Wintersportarten, dabei errang in der Abfahrt Helmut Mitlöhner den 2. Platz, den 3. Platz im Spezialslalom und in der Kombination auch den 3. Platz.
1952 Gründung der Betriebssportgemeinschaft "BSG Traktor Oberwiesenthal"
1953
Joachim Loos

DDR-Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 6.02.-8.02.1953 im Kurort Oberwiesenthal.
Zu diesem Zeitpunkt begann Kurort Oberwiesenthal zur Hochburg des alpinen Sportes zu werden. Unter der Anleitung des Trainers Joachim Loos gelang es den "Mittelgebirglern" in die Phalanx der Hochgebirgler einzudringen und an Weltmeisterschaften teilzunehmen. Immer wieder errangen die aktiven Oberwiesenthaler wie Eberhard Riedel, Ernst Scherzer, Peter Lützendorf, Rochus Wagner, Karl Süß, Werner Lützendorf und Arndt Schumann achtbare Erfolge, und Sie galten als das "Das Wunder vom Fichtelberg".
Bei den DDR-Meisterschaften errang in der Abfahrt Werner Lützendorf den 2. Platz, im Spezialslalom Karl Süß den 1. Platz und Werner Lützendorf in der Kombination den 3. Platz.

1954
Ewald Schuster

DDR-Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 11.03.-14.03.1954 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei errang bei der Abfahrt Ewald Schuster den 1. Platz und Werner Lützendorf den 3. Platz Im Spezialslalom gewann Karl Süß vor Werner Lützendorf und Ewald Schuster. im Riesenslalom belegte Werner Lützendorf den 1. Platz und Joachim Enderlein den 3. Platz In der Kombinationswertung Abfahrt und Spezialslalom ergab sich folgende Platzierung, Karl Süß gewann vor Werner Lützendorf und Ewald Schuster. In der Kombinationswertung Abfahrt, Spezialslalom und Riesenslalom belegte Werner Lützendorf vor Karl Süß den ersten Platz.

1954 Bei den Weltmeisterschaften in Are-Schweden belegte in der Abfahrt Karl Süß den 26. Platz, Rochus Wagner den 31. Platz und Heinz Schmiedel den 40. Platz. Im Spezialslalom belegte Karl Süß den 32. Platz, Rochus Wagner den 33 Platz und Heinz Schmiedel den 46. Platz. Im Riesenslalom kam Rochus Wagner auf den 46. Platz, Heinz Schmiedel auf den 50. Platz und Karl Süß auf den 55. Platz. Dadurch ergab sich in der Kombination für Rochus Wagner der 16. Platz, für Karl Süß der 21. Platz und für Heinz Schmiedel der 25. Platz.
1955 Gründung der Sportclubs "Traktor"
1955 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 17.02-20.02.1955 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei belegte in der Abfahrt bei den Männern Karl Süß vor Heinz Schmiedel und Ewald Schuster den ersten Platz Im Spezialslalom belegte Werner Lützendorf Platz 1 vor Karl Süß und Rochus Wagner beide Platz 2. Im Riesenslalom kam wiederum Werner Lützendorf vor Heinz Schmiedel und Joachim Enderlein auf Platz 1. Für die Kombination ergab sich für Karl Süß Platz 1,Werner Lützendorf Platz 2 und für Heinz Schmiedel Platz 3 Traudel Gottstein belegt bei den Frauen in der Abfahrt Platz 2 und im Spezialslalom und der Kombination Platz 3.
1956 Rochus Wagner belegte bei den Olympischen Spielen in Cortina d Ampezzo den 34. Rang im Spezialslalom
1956
Heinz Schmiedel, Franz Schneider, Klaus Nestler, Hannelore Schmiedel, Peter Lützendorf u.v.a.

DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 16.03-18.03.1956 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei belegte in der Abfahrt Karl Süß vor Heinz Schmiedel und Rochus Wagner den Platz 1. Im Spezialslalom belegte Karl Süß vor Heinz Gahler und Werner Lützendorf Platz 1. Beim Riesenslalom kam Karl Süß vor Werner Lützendorf und Klaus Illing wiederum auf Platz 1. Damit gewann Karl Süß die Kombination. Bei den Frauen gewann bei der Abfahrt Traudel Gottstein vor Hannelor Schmiedel und Maria Illing. Im Spezialslalom, Riesenslalom und in der Kombination kam Hannelore Schmiedel vor Maria Illing und Traudel Gottstein auf Platz 1.

1957 Internationaler Schneekristall am Fichtelberg in den alpinen Skidisziplinen
1957 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 01.03-03.03.1957 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei belegte bei den Männern in der Abfahrt Karl Süß vor Heinz Schmiedel und Werner Lützendorf den Platz 1. Im Spezialslalom kam Klaus Illing auf Platz 1 vor Joachim Enderlein und Werner Lützendorf Karl Süß gewann im Riesenslalom vor Werner Lützendorf und Eberhard Riedel. Werner Lützendorf ging als Sieger in der Alpinen Kombination vor Klaus Illing und Karl Süß hervor. Bei den Frauen in der Abfahrt gewann Traudel Gottstein vor Hannelore Schmiedel und Maria Illing. Im Spezialslalom, im Riesenslalom und in der Kombination kam Hannelore Schmiedel vor Maria Illing und Traudel Gottstein auf Platz 1.
1958 Bei den Weltmeisterschaften in Badgastein - Österreich belegte in der Abfahrt Eberhard Riedel den 27. Platz, Karl Süß den 29. Platz, Werner Lützendorf den 30. Platz und Ernst Scherzer den 34. Platz. Im Spezialslalom kam Werner Lützendorf auf den 16. Platz, Eberhard Riedel auf den 24. Platz, Karl Süß auf den 28. Platz und Ernst Scherzer auf den 42. Platz. Im Riesenslalom belegte Karl Süß den 14. Platz, Werner Lützendorf den 19. Platz und Ernst Scherzer den 24. Platz
Dadurch ergab sich für die alpine Kombination für Karl Süß ein 14. Platz, für Werner Lützendorf ein 19. Platz und für Ernst Scherzer ein 24. Platz
1958
v.l.n.r. Ernst Scherzer, Eberhard Riedel, Peter Lützendorf, Klaus Illing, Werner Lützendorf, Karl Süß, Herbert Görner

DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 21.02-23.02.1958 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei belegte bei den Männern in der Abfahrt Klaus Illing vor Heinz Schmiedel und Heinz Gahler den Platz 1.
Im Spezialslalom gewann Werner Lützendorf vor Klaus Illing und Eberhard Illing. Im Riesenslalom kam auf Platz 1 Ernst Scherzer vor Karl Süß und Eberhard Riedel Somit ergab sich für die Kombination auf Platz 1 Klaus Illing, auf Platz 2 Ernst Scherzer und auf Platz 3 Heinz Gahler.
Bei den Frauen gewann in der Abfahrt Hannelore Schmiedel, Platz 3 belegt Christa Meinhold. Im Spezialslalom, Riesenslalom und in der Kombination kam Hannelore Schmiedel vor Christa Meinhold auf Platz 1.

1958 Einführung von Schlittertrainings als Sommeralternative
1959 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 05.03-08.03.1959 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei belegte bei den Männern in der Abfahrt Werner Lützendorf vor Karl Süß und Ernst Scherzer den Platz 1.
Im Spezialslalom gewann Heinz Gahler vor Ernst Scherzer und Eberhard Riedel. Im Riesenslalom kam Eberhard Riedel vor Werner Lützendorf und Ernst Scherzer auf Platz 1. Somit ergab sich für die Kombination Platz 1 für Ernst Scherzer vor Karl Süß und Eberhard Riedel. Bei den Frauen belegte bei der Abfahrt, Spezialslalom, Riesenslalom und Kombination Hannelore Schmiedel vor Karin Brettschneider Platz 1.
1960 Bei den Olympischen Spielen in Squaw Vally USA belegte Eberhard Riedel in der Abfahrt den 16. Platz.
1961 Bei den Internationalen Skitagen in Adelboden-Schweiz gewann Eberhard Riedel im Riesenslalom, als Außenseiter eingestuft, den 1. Platz.
1961 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 09.02-12.02.1961 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei belegte bei den Männern bei der Abfahrt Eberhard Riedel vor Klaus Illing und Peter Lützendorf Platz 1.
Beim Spezialslalom gewann Klaus Illing vor Peter Lützendorf und Rochus Wagner. Im Riesenslalom kam Peter Lützendorf vor Eberhard Riedel und Rochus Wagner auf Platz1. Für die Kombination ergab sich folgende Platzierung. Platz 1 Peter Lützendorf vor Klaus Illing und Rochus Wagner.
Bei den Frauen gewann in der Abfahrt Hannelore Riedel, Waltraud Süß kam auf Platz 3. Im Spezialslalom, Riesenslalom und Kombination kam wiederum Hannelore Riedel vor Waltraud Süß den 1. Platz.
1962 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 15.02-18.02.1962 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei gewann bei den Männern im Spezialslalom Karl Süß vor Peter Lützendorf und Werner Lützendorf. Im Riesenslalom belegte Klaus Illing vor Karl Süß und Eberhard Riedel den ersten Platz. An Stelle der Abfahrt wurde ein 2. Riesenslalom gefahren. Dabei gelang es Ernst Scherzer vor Peter Lützendorf und Eberhard Riedel den ersten Platz zu belegen. In der Kombination, bestehend aus Spezialslalom und 2 x Riesenslalom, ging als Sieger Eberhard Riedel vor Peter Lützendorf und Klaus Illing hervor.
Bei den Frauen belegte bei der Abfahrt und im Riesenslalom Hannelore Riedel vor Waltraud Süß den ersten Platz. Die Kombination gewann Waltraud Süß.
1963 Neubau von Sesselliftanlagen am Wäldchen sowie am kleinen Fichtelberg
1963 Bei der vorolympischen Probe im Kleinwalzertal belegte Ernst Scherzer im Slalom den 3. Platz und im Riesenslalom der 7. Platz
1963
Waltraud Nestler und Hannelore Schmiedel

DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 01.02-4.02.1963 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei errang bei den Männern bei der Abfahrt Eberhard Riedel vor Karl Süß und Peter Lützendorf den ersten Platz. Im Spezialslalom gewann Ernst Scherzer vor Peter Lützendorf und Werner Lützendorf. Im Riesenslalom belegte Eberhard Riedel vor Ernst Scherzer und Peter Lützendorf den ersten Platz. In der Kombination kam auf Platz 1 Ernst Scherzer vor Peter Lützendorf und Eberhard Riedel. Bei den Frauen gewann in der Abfahrt, Spezialslalom, Riesenslalom und in der Kombination Waltraud Süß, Christa Göllnitz wurde im Riesenslalom 2.

1964 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 05.03-07.03.1964 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei kam bei den Männern im Spezialslalom, Riesenslalom und Kombination Peter Lützendorf vor Eberhard Riedel auf den ersten Platz. Wolfgang Hilse belegte im Riesenslalom und in der Kombination Platz 3.
1964 Bei den Olympischen Spielen in Innsbruck-Österreich belegte im Spezialslalom Ernst Scherzer den 13. Platz und Eberhard Riedel den 15. Platz. Im Riesenslalom belegte Eberhard Riedel einen weiteren 15. Platz.
1965 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 05.02.-07.02.1965 im Goldlauter-Heidersbach
Dabei errang bei den Männern im Spezialslalom Ernst Scherzer vor Klaus Illing und Arndt Schumann Platz 1. Den Riesenslalom gewann Ernst Scherzer vor Peter Lützendorf und Arndt Schumann. In der Kombination lag Ernst Scherzer vor Klaus Illing und Arndt Schumann auf Platz 1.
Bei den Frauen bei der Abfahrt kam Margitta Prager vor Katrin Schlick und Birgit Böttger auf Platz 1. Im Riesenslalom gewann Ursula Oeser vor Katrin Schlick und Birgit Böttger. In der Kombination lag Ursula Oeser vor Margitta Prager und Birgit Böttger auf Platz 1.
1966 Bei den Weltmeisterschaften in Portillo-Chile belegte bei der Abfahrt Eberhard Riedel den 22. Platz, Ernst Scherzer den 38. Platz und Arndt Schumann den 46. Platz.
1967 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 03.03.-05.03.1967 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei errang bei den Männern in der Abfahrt und im Spezialslalom Peter Lützendorf vor Ernst Scherzer und Bernd Dörfel den ersten Platz. Im Riesenslalom kam Eberhard Riedel vor Ernst Scherzer und Peter Lützendorf auf Rang 1. Die Kombination entschied Ernst Scherzer vor Peter Lützendorf und Bernd Dörfel für sich. Bei den Frauen kam in der Abfahrt Karin Schlick vor Christina Jung und Erika Ullmann auf den ersten Platz. Im Spezialslalom gewann Erika Ullmann vor Christina Jung und Bärbel Müller. Der Riesenslalom wurde von Erika Ullmann vor Karin Schlick und Gudrun Köhler entschieden. Christina Jung gewann die Kombination vor Erika Ullmann und Bärbel Müller.
1968 Bau von Schleppliftanlagen am Skigelände
1968
Eberhard Riedel und Ernst Scherzer bei der vorolympischen Probe 1967 in Grenoble

Bei den Olympischen Spielen in Grenoble-Frankreich belegte Eberhard Riedel im Spezialslalom den 13. Platz und im Riesenslalom den 41. Platz.

1968 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 07.03-10.03.1968 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei kam bei den Männern im Spezialslalom Eberhard Riedel vor Ernst Scherzer und Bernd Dörfel auf Platz 1. Den Riesenslalom gewann Eberhard Riedel vor Ernst Scherzer und Andreas Estel. Eberhard Riedel konnte durch die Idealnote 0 die Kombination vor Ernst Scherzer und Joachim Riedel für sich entscheiden.
Bei den Frauen kam im Spezialslalom Christina Jung vor Erika Ullmann und Elfie Griebel auf Platz 1. Im Riesenslalom gewann Christina Jung den 1. Platz vor Gisela Loos und Elfie Greibel. Christina Jung konnte durch die Idealnote 0 die Kombination vor Elfie Griebel und Gisela Loos für sich entscheiden.
1968 Beim FIS B-Rennen in Paperowo-Bulgarien belegte Helmut Heym im Slalom den 2. Platz
1968 Antrag auf Homologation der FIS-Rennstrecke "Unter der Seilbahn" wurde durch Joachim Loos gestellt, konnte aber nicht bestätigt werden, da der DDR-Skiverband nicht bereit war, die Gebühr von 180 Schweizer Franken an die FIS zu bezahlen
1969 Das " Aus " für die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen im alpinen Rennsport: DDR Staats- und Sportführung fällt diese Entscheidung wegen angeblich zu hohen Kosten und "Unrentabilität". Unter der Decke munkelt man jedoch, dass die profihafte Entwicklung dieses Sports nicht ins sozialistische Bild paßt. Mit dieser Entscheidung wurde der alpine Rennsport in der DDR nicht mehr gefördert und führte seither ein Schattendasein.
1969 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 27.01-02.02.1969 im Kurort Oberwiesenthal
Dabei gewann bei den Männern im Spezialslalom Jochen Klutz vor Joachim Riedel und Andreas Estel den Platz 1. Im Riesenslalom kam Jochen Klutz vor Joachim Riedel und Friedrich Helm auf Platz 1. Jochen Klutz konnte durch die Idealnote 0 die Kombination vor Joachim Riedel und Claus-Dieter Haustein für sich entscheiden.
Bei den Frauen lag im Spezialslalom und in der Kombination Erika Ullmann vor Bärbel Müller auf Platz 1. Im Riesenslalom gewann Erika Ullmann vor Katrin Schlick.
1970 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 07.03-08.03.1970 in Steinach. Dabei konnten keine Erfolge durch Teilnehmer aus Oberwiesenthal erzielt werden.
1971
Jochen Klutz

DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 20.02-21.02.1971 in Breitenbrunn
Dabei erzielt bei den Männern im Spezialslalom Jochen Klutz vor Joachim Riedel und Helmut Heym den ersten Platz. Im Riesenslalom gewann Joachim Riedel vor Jochen Klutz. Die Kombination konnte Jochen Klutz vor Joachim Riedel für sich entscheiden. Bei den Frauen gewann im Spezialslalom Erika Ullmann, Gisela Loos kam auf Platz 3. Erika Ullmann kam im Riesenslalom und in der Kombination auf Platz 1.

1972 Beim FIS B-Rennen in Szirck-Polen belegte Helmut Heym im Riesenslalom den 3.Platz
1973 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 03.03.-04.03.1973 Goldlauter-Heidersbach
Dabei kam bei den Männern Helmut Heym im Spezialslalom auf Platz 3, im Riesenslalom auf Platz 2 und in der Kombination auf Platz 2. Jochen Klutz belegte im Riesenslalom eine ersten Platz.
Bei den Frauen belegte im Spezialslalom, im Riesenslalom und in der Kombination Erika Ullmann den ersten Platz vor Gisela Loos.
1974 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 02.03.-03.03.1974 im Kurort Oberwiesenthal.
Dabei errang bei den Männern im Spezialslalom, im Riesenslalom und in der Kombination Helmut Heym vor Jochen Klutz den ersten Rang.
Bei den Frauen kam Erika Ullmann im Spezialslalom, Riesenslalom und Kombination auf Platz 1. Gisela Loos errang im Spezialslalom und im Riesenslalom beide Male Platz 2 und kam somit in der Kombination auf einen 2.Platz.
1978
v.l.n.r. Olaf Riedel, Helmut Heym, Jochen Klutz

DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 11.02-12.02.1978 in Waltersdorf.
Dabei kam bei den Männern im Spezialslalom Jochen Klutz vor Helmut Heym auf den ersten Platz. Im Riesenslalom errang Jochen Klutz einen weiteren 1.Platz, Bernd Gahler kam auf Platz 3. Die Kombination entschied Jochen Klutz für sich. Bei den Frauen konnten keine Platzierungen erreicht werden.

1979 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 24.02-25.02.1979 in Goldlauter
1980 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 07.03-09.03.1980 in Kurort Oberwiesenthal,
Dabei kam bei den Männern Olaf Riedel im Slalom, Riesenslalom und in der Kombination auf den 1. Platz. Bei den Frauen konnte keine Platzierung erreicht werden.
1981 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 06.03.-08.03.1981 in Steinach
Dabei kam bei den Männern Olaf Riedel im Slalom, Riesenslalom und in der Kombination auf den 1. Platz. Bei den Frauen konnte keine Platzierung erreicht werden.
1982
Olaf Riedel

DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 05.03-07.03.1982 in Neudorf.
Dabei kam bei den Männern im Spezialslalom Bodo Lützendorf auf den ersten Platz. Im Riesenslalom errang Olaf Riedel einen 4.Platz vor Bodo Lützendorf der auf Platz 5 kam. In der Kombination belegte Bodo Lützendorf einen Platz 3. Bei den Frauen konnten keine Platzierungen erreicht werden.

1983 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 05.03-06.03.1983 in Suhl-Goldlauter
Dabei kam bei den Männern im Riesenslalom Peter Riedel auf den 3. Platz. Bei den Frauen konnten keine Platzierungen erreicht werden.
1984 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 02.03-04.03.1984 in Gehlberg
Dabei kam bei den Männern im Spezialslalom Peter Riedel auf den 3. Platz vor Olaf Riedel der auf Platz 4 kam. Im Riesenslalom errang Olaf Riedel einen 3.Platz. In der Kombination belegte Olaf Riedel den 2. Platz, Peter Riedel kam dabei auf Platz 4. Bei den Frauen konnten  keine Platzierungen erreicht werden.
1984
v.l.n.r. Peter Riedel, Olaf Riedel, Thomas Henschel

Schneekristall am 11.03.1984, dabei kam bei den Männern im Riesenslalom Olaf Riedel auf den ersten Platz vor Peter Riedel. Bei den Frauen konnten  keine Platzierungen erreicht werden.

1985 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 01.03.-03.03.1985 in Kurort Oberwiesenthal
1986 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 07.03.-09.03.1986 in Steinach
Im Riesenslalom errang Peter Riedel einen 2.Platz. Bei den Frauen konnten keine Platzierungen erreicht werden.
1987 Internationaler Schneekristall vom 04.03- 05.03.1987 in Kurort Oberwiesenthal
Dabei kam bei den Männern im Spezialslalom Peter Riedel auf den 3. Platz. Im Riesenslalom belegte Olaf Riedel auch den 3. Platz. Bei den Frauen konnten keine Platzierungen erreicht werden.
1987 DDR - Meisterschaft in den alpinen Skidisziplinen vom 06.03-08.03.1987 in Kurort Oberwiesenthal
Dabei kam bei den Männern im Spezialslalom Peter Riedel auf den zweiten Platz. Olaf Riedel belegte im Riesenslalom einen 3 Platz und in der Kombinationswertung einen 4.Platz. Bei den Frauen konnten keine Platzierungen erreicht werden.
1989 Deutsche Einheit
1990 Gründung des OSV Oberwiesenthal 1990 e.V.
1990 Neuhomologierung der FIS-Rennstrecke "Unter der Seilbahn" für Slalom- und Riesenslalomwettbewerbe
1999 Gründung des ersten eigenständigen Alpinen Skiclubs Oberwiesenthal e.V.
1999 Neubau der Vierersesselbahn auf der FIS-Rennstrecke "Unter der Seilbahn" einschl. Baubeginn der Großbeschneiungsanlage
1999 Aufgrund von Baumaßnahmen wurde die Neuhomologation der FIS-Rennstrecke "Unter der Seilbahn" für Slalom- und Riesenslalomwettbewerbe notwendig. Zu diesem Termin erhielt auch die FIS-Rennstrecke "Am Wäldchen" für Slalomwettbewerbe die FIS-Plakette.
2000 Präsident des DSV, Fritz Wagnerberger stellt eine Wiederbelebung des Alpinen Rennsport am Fichtelberg in Aussicht. Unser Verein bildet dabei mit 10 Sportlern der Altersklassen 8-13 die erste Fördergruppe.
2000 Fertigstellung der Großbescheiungsanlage im Bereich der alpinen Strecken
2001 DSV fällt die Entscheidung, daß der alpine Rennsport am Fichtelberg wiederbelebt wird.
2004 Das neue Zielhaus unseres Vereins wird nach großer Kraftanstrengung und finanzieller Belastung eingeweiht.
2010 Eine alpine Leistungssportgruppe trainiert wieder am Olympiastützpunkt in Kurort Oberwiesenthal. Grundlage hierfür bildet die Talenteförderung des DSV e. V., der Skifreunde Sachsen e. V. und der Stadt Kurort Oberwiesenthal mit den Liftbetreibern FSB GmbH und LGO mbH.
2011 Der Stadtrat fällt nach intensiven Beratungen die Entscheidung zur Generalsanierung der Fichtelberg-Schwebebahn. Neben vielen Arbeiten an den Stationsgebäuden für einen erhöhten Brandschutz und die Verbesserung der Zugangsbedingungen, wurde auch in einen neuen elektronisch gesteuerten Antrieb mit einer Verbesserung der Fahrstabilität und größerer Geschwindigkeit sowie in eine neue WC-Anlage investiert. Insgesamt wurden 1,65 Millionen Euro aufgewendet.
 
 

... zurück zu den Vereinsangelegenheiten
 

ASC Oberwiesenthal e. V.
     
 

Terminplanung
 
     
  Vereinsmitglieder  
     
  06.05.2018, 9:00 Uhr
Müllsammelaktion,
Treffpunkt: Zielhütte ASC
 
     
  Wettkämpfe  
     
  17.01.2019, 10.00 Uhr
FIS Rennen,
Meldeschluss:
 
     
 
Hauptsponsoren
 
     
 

Der Link zum Sponsor "Autohaus Buschmann"

 
 

Der Link zum Sponsor "Liftgesellschaft Oberwiesenthal"

 
     


Alpiner Ski-Club Oberwiesenthal e. V.
  Der Link zum Deutschen Skiverband e. V.! Der Link zum Landessportbund Sachsen! Der Link zum Skiverband Sachsen e. V.!

Apiner Ski-Club Oberwiesenthal e. V.
Vierenstraße 16
D-09484 Kurort Oberwiesenthal